Datum: 20.09.2019

Alarmierungszeit: 18:09 Uhr

Am frühen Freitag Abend wurden die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Herzberg durch das Alarmstichwort "Technische Hilfe Bahn, Kinderfahrrad überfahren, keine weiteren Erkenntnisse" aufgeschreckt.

Sofort haben sich das HLF, TLF und LF auf den Weg zur Bahnstrecke 1810 zwischen Hauptbahnhof und Wulften gemacht. Der Bereich wurde zwischen Höhe des Kieswerkes und Hauptbahnhof und anschliessend im Bereich Fussgängerunterführung Kastanienplatz abgesucht. Die Besatzung des LF konnte sich nach Rückmeldung, dass die Bahnstrecke für den Verkehr gesperrt ist, von der Brücke der Bundesstrasse B27 in den Gleisbereich begeben und die Suche beginnen.

Der gleichzeitig alarmierte Rettungshubschrauber Christoph 44 aus Göttingen flog parallel dazu die Bahnstrecke ab.

Auf Höhe der Fussgängerunterführung zwischen Northeimer Strasse und Kastanienplatz konnten dann das gemeldete Kinderfahrrad und ein zerstörtes Dreirad aus Kunststoff im Gleisbereich festgestellt werden. Eine Suche im Buschwerk im Nahbereich nach geschädigten Personen verlief ergebnislos.

Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um einen bösen Streich von "spielenden Kindern". Die Einsatzstelle wurde an die Göttinger Bundespolizei übergeben, die dann auch anwesende Zeugen befragen konnte. Wir konnten glücklicherweise ohne weitere Maßnahmen den Heimweg antreten.